Anwaltskanzlei v. Hohenhau - Kanzlei für IT-Recht - Regensburg
Schwerpunkte
IT-Vertragsrecht Das   Vertragsrecht   bietet   vielfältige   individuelle   Gestaltungsmöglichkeiten   für   den   Netzbenutzer.   Insbesondere   im Internetbereich    stellen    sich    neue    Anforderungen    für    die    Vertragsgestaltung    und    ergeben    sich    völlig    neue Vertragskonstruktionen. Aufgabe   des   beratenden   und   spezialisierten   Internet-Anwalts   ist   deshalb   die   Erstellung   und   Überprüfung   von Verträgen     im     Internet,     wie     z.B.     Lizenzverträge,     Webhosting-Verträge,     Server-Housing     Verträge,     e-Mail Nutzungsverträge, Verträge über Werbung und Sponsoring, sowie Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Aber   auch   die   Form   des   Vertragsschlusses   hat   sich   geändert.   Hat   man   früher   Vertragsinhalte   noch   per   Papier ausgetauscht,   so   finden   sich   heute   oftmals   die   Vertragsbedingungen   der   einzelnen   Anbieter   auf   ihren   Webseiten oder     in     Onlineformularen     -          Willenserklärungen     werden     auf     elektronischem     Weg     übermittelt     (e-Mail, Onlineformulare), die qualifizierte digitale Signatur ersetzt die Unterschrift. Eine   besondere   Problematik   stellt   oft   eine   wirksame   Einbindung   von   Allgemeinen   Geschäftsbedingungen,   oder   der notwendige   Hinweis   auf   ein   bestehendes   Widerrufsrecht   und   Beachtung   der   Preisangabeverordnung   bei   Verbraucherverträgen   dar.   Dies   wird   im Internet oftmals nicht rechtswirksam vorgenommen. Vermehrt    versuchen    auch    Webseitenbetreiber    ahnungslose    Verbraucher    durch    angebliche    langfristige    und    oftmals    unwirksame    Verträge    zu überrumpeln. Doch   auch   wenn   Verträge   in   der   herkömmlichen   Schriftform   abgeschlossen   werden,   ist   darauf   zu   achten,   dass   die   Leistungen   klar   definiert   sind, gesetzliche   Vorgaben   beachtet   werden   und      Regelungen   vor   Haftungsansprüchen   ausreichend   schützen.   Ein   genauer   Vertrag   der   alle   Rechte   und Pflichten   der   Vertragsparteien   klar   regelt,   spart   bei   Problemen,   welche   vor   allem   bei   IT-Projekten   früher   oder   später   nahezu   immer   auftauchen,   viel Zeit   und   Geld.   Nur   durch   klare   Vorgaben   können   unnötige   Streitigkeiten   bereits   im   Vorfeld   vermieden   werden,   bzw.   helfen   im   Streitfalle   die   eigene Position zu beweisen. Die   im   Internet   kostenlos,   oder   gegen   eine   geringe   Gebühr   zu   beziehenden   Musterverträge   stellen   nur   den   Standardfall   dar   und   sind   darüber   hinaus teilweise   zu   ungenau,   bzw.   lückenhaft.   Ein   Anwalt,   der   sich   speziell   mit   dieser   Problematik   der   IT-Verträge   auskennt,   kann   Ihnen   dabei   helfen wichtige   Inhalte   nicht   zu   vergessen   und   unangenehme   Überraschungen   zu   vermeiden.   Daher   sollten   Sie   jeden   Vertrag   vor   Abschluss   rechtlich überprüfen lassen, oder die Vertragsgestaltung durch einen Anwalt vornehmen lassen.
Rechtsanwalt - Fachanwalt für IT-Recht
IT-Vertragsrecht Das     Vertragsrecht     bietet     vielfältige     individuelle Gestaltungsmöglichkeiten     für     den     Netzbenutzer. Insbesondere   im   Internetbereich   stellen   sich   neue Anforderungen     für     die     Vertragsgestaltung     und ergeben sich völlig neue Vertragskonstruktionen. Aufgabe   des   beratenden   und   spezialisierten   Internet-Anwalts   ist   deshalb die    Erstellung    und    Überprüfung    von    Verträgen    im    Internet,    wie    z.B. Lizenzverträge,    Webhosting-Verträge,    Server-Housing    Verträge,    e-Mail Nutzungsverträge,    Verträge    über    Werbung    und    Sponsoring,    sowie Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Aber   auch   die   Form   des   Vertragsschlusses   hat   sich   geändert.   Hat   man früher   Vertragsinhalte   noch   per   Papier   ausgetauscht,   so   finden   sich   heute oftmals    die    Vertragsbedingungen    der    einzelnen    Anbieter    auf    ihren Webseiten   oder   in   Onlineformularen   -      Willenserklärungen   werden   auf elektronischem      Weg      übermittelt      (e-Mail,      Onlineformulare),      die qualifizierte digitale Signatur ersetzt die Unterschrift. Eine    besondere    Problematik    stellt    oft    eine    wirksame    Einbindung    von Allgemeinen   Geschäftsbedingungen,   oder   der   notwendige   Hinweis   auf   ein bestehendes   Widerrufsrecht   und   Beachtung   der   Preisangabeverordnung bei    Verbraucherverträgen    dar.    Dies    wird    im    Internet    oftmals    nicht rechtswirksam vorgenommen. Vermehrt   versuchen   auch   Webseitenbetreiber   ahnungslose   Verbraucher durch    angebliche    langfristige    und    oftmals    unwirksame    Verträge    zu überrumpeln. Doch     auch     wenn     Verträge     in     der     herkömmlichen     Schriftform abgeschlossen   werden,   ist   darauf   zu   achten,   dass   die   Leistungen   klar definiert   sind,   gesetzliche   Vorgaben   beachtet   werden   und      Regelungen vor   Haftungsansprüchen   ausreichend   schützen.   Ein   genauer   Vertrag   der alle    Rechte    und    Pflichten    der    Vertragsparteien    klar    regelt,    spart    bei Problemen,   welche   vor   allem   bei   IT-Projekten   früher   oder   später   nahezu immer   auftauchen,   viel   Zeit   und   Geld.   Nur   durch   klare   Vorgaben   können unnötige   Streitigkeiten   bereits   im   Vorfeld   vermieden   werden,   bzw.   helfen im Streitfalle die eigene Position zu beweisen. Die    im    Internet    kostenlos,    oder    gegen    eine    geringe    Gebühr    zu beziehenden   Musterverträge   stellen   nur   den   Standardfall   dar   und   sind darüber   hinaus   teilweise   zu   ungenau,   bzw.   lückenhaft.   Ein   Anwalt,   der sich   speziell   mit   dieser   Problematik   der   IT-Verträge   auskennt,   kann   Ihnen dabei    helfen    wichtige    Inhalte    nicht    zu    vergessen    und    unangenehme Überraschungen    zu    vermeiden.    Daher    sollten    Sie    jeden    Vertrag    vor Abschluss   rechtlich   überprüfen   lassen,   oder   die   Vertragsgestaltung   durch einen Anwalt vornehmen lassen.
Anwaltskanzlei v. Hohenhau - Kanzlei für IT-Recht - Regensburg
Schwerpunkte
IT-Vertragsrecht Das    Vertragsrecht    bietet    vielfältige    individuelle    Gestaltungsmöglichkeiten    für    den Netzbenutzer.   Insbesondere   im   Internetbereich   stellen   sich   neue   Anforderungen   für   die Vertragsgestaltung und ergeben sich völlig neue Vertragskonstruktionen. Aufgabe   des   beratenden   und   spezialisierten   Internet-Anwalts   ist   deshalb   die   Erstellung und    Überprüfung    von    Verträgen    im    Internet,    wie    z.B.    Lizenzverträge,    Webhosting- Verträge,   Server-Housing   Verträge,   e-Mail   Nutzungsverträge,   Verträge   über   Werbung und Sponsoring, sowie Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Aber   auch   die   Form   des   Vertragsschlusses   hat   sich   geändert.   Hat   man   früher   Vertragsinhalte   noch   per   Papier ausgetauscht,   so   finden   sich   heute   oftmals   die   Vertragsbedingungen   der   einzelnen   Anbieter   auf   ihren   Webseiten oder    in    Onlineformularen    -        Willenserklärungen    werden    auf    elektronischem    Weg    übermittelt    (e-Mail, Onlineformulare), die qualifizierte digitale Signatur ersetzt die Unterschrift. Eine   besondere   Problematik   stellt   oft   eine   wirksame   Einbindung   von   Allgemeinen   Geschäftsbedingungen,   oder der   notwendige   Hinweis   auf   ein   bestehendes   Widerrufsrecht   und   Beachtung   der   Preisangabeverordnung   bei Verbraucherverträgen dar. Dies wird im Internet oftmals nicht rechtswirksam vorgenommen. Vermehrt    versuchen    auch    Webseitenbetreiber    ahnungslose    Verbraucher    durch    angebliche    langfristige    und oftmals unwirksame Verträge zu überrumpeln. Doch   auch   wenn   Verträge   in   der   herkömmlichen   Schriftform   abgeschlossen   werden,   ist   darauf   zu   achten,   dass die     Leistungen     klar     definiert     sind,     gesetzliche     Vorgaben     beachtet     werden     und          Regelungen     vor Haftungsansprüchen     ausreichend     schützen.     Ein     genauer     Vertrag     der     alle     Rechte     und     Pflichten     der Vertragsparteien   klar   regelt,   spart   bei   Problemen,   welche   vor   allem   bei   IT-Projekten   früher   oder   später   nahezu immer   auftauchen,   viel   Zeit   und   Geld.   Nur   durch   klare   Vorgaben   können   unnötige   Streitigkeiten   bereits   im Vorfeld vermieden werden, bzw. helfen im Streitfalle die eigene Position zu beweisen. Die   im   Internet   kostenlos,   oder   gegen   eine   geringe   Gebühr   zu   beziehenden   Musterverträge   stellen   nur   den Standardfall   dar   und   sind   darüber   hinaus   teilweise   zu   ungenau,   bzw.   lückenhaft.   Ein   Anwalt,   der   sich   speziell mit   dieser   Problematik   der   IT-Verträge   auskennt,   kann   Ihnen   dabei   helfen   wichtige   Inhalte   nicht   zu   vergessen und   unangenehme   Überraschungen   zu   vermeiden.   Daher   sollten   Sie   jeden   Vertrag   vor   Abschluss   rechtlich überprüfen lassen, oder die Vertragsgestaltung durch einen Anwalt vornehmen lassen.
Rechtsanwalt - Fachanwalt für IT-Recht